Bitterer Punktverlust für DjK II

Feudenheim II verliert nach Unentschieden in Vogelstang Platz neun

(msc) Ausgerechnet der Erzrivale zog vorbei. Dabei wäre ein Sieg absolut im Rahmen der Möglichkeiten gewesen, doch unter dem Strich muss sich DjK Feudenheim II mit einem 2:2 bei der SSV Vogelstang II zufrieden geben. „Wir hatten wieder eine ganz andere Mannschaft, als eine Woche zuvor“, erklärte Dennis Kanler, der den nach wie vor verletzten Coach Silvio de Blasio vertrat: „Das zieht sich aktuell von Spiel zu Spiel bei uns.“ Immerhin: de Blasio konnte zumindest in der zweiten Halbzeit wieder mit am Spielfeld stehen.

Zum Start der Partie sah es noch gut aus für die Feudenheimer: Bereits nach drei Minuten wurde Tobias Möller freigespielt und netzte zur Führung ein. Die Spielkontrolle lag in der gesamten ersten Hälfte auf DjK-Seite, nur ganz selten kam Vogelstang II zu Entlastungsangriffen. Einen davon gab es in der 13. Minute, als Niklas Schumacher nach einem Konter zum Schuss kam und den Ball im Tor versenkte. Zwar steckte Feudenheim II nicht auf, doch der nächste Nackenschlag folgte direkt. Während SSV-Keeper Dennis Emeljanov die Schüsse der DjK allesamt entschärfen konnte, kullerte auf der Gegenseite ein eher harmloser Ball bei schwierigen Rasenbedingungen durch die Beine von Torhüter Marcel Scheuermann ins Gehäuse, nachdem Vogelstangs Ali Muhieddine das Spielgerät in Richtung Tor bugsierte.

Feudenheim II musste nun den Kopf wieder frei bekommen – und bekam dabei Hilfe von Emeljanov, der bei einer Ecke ebenfalls mit dem angefeuchteten Ball Probleme bekam. Der Torwart ließ diesen nach einer Ecke durch die Hände rutschen, Tim Kupper staubte zum Ausgleich ab. „Nach dieser ersten Hälfte müssen wir uns die Frage gefallen lassen, warum wir nicht längst vorne lagen“, erklärte Kanler zum 2:2-Pausenstand. Die drückende Überlegenheit Feudenheims hielt sich dann aber nicht bis in den zweiten Abschnitt. Die Partie wurde immer zerfahrener, beide Teams kamen nun nicht mehr zwingend genug für ein Tor vor den gegnerischen Kasten. „Das war nicht mehr so gut“, weiß auch Kanler: „Da haben wir uns von der Spielweise des Gegners in den Bann ziehen lassen.“

Durch das Unentschieden blieb DjK zunächst bis zum Abend auf Platz zehn, dann fuhr der Erzrivale ASV Feudenheim den erwarteten Sieg gegen SKV Sandhofen ein und zog vorbei. „Wir haben in den kommenden Spielen die Chance, gegen Mannschaften, die über uns stehen, die beiden verlorenen Punkte zurückzuholen“, will Kanler schnellstmöglich zurück auf den einstelligen Tabellenplatz. Die nächste Gelegenheit dazu gibt es am Ostermontag ab 15 Uhr in Käfertal. Dann wartet der Achte SC Käfertal III auf die DjK-Mannschaft.

Tore: 0:1 Tobias Möller (3.); 1:1 Niklas Schumacher (13.); 2:1 Ali Muhieddine (24.); 2:2 Tim Kupper (31.).

SSV Vogelstang II: Emeljanov; Altas, Matz, Granzow, Manganello, Muhieddine (75. Hamida), Tuncer, Schumacher, Akpinar (66. Baklacioglu), Dilbaz (63. Neuner), Kempf.

DjK Feudenheim II: Scheuermann; Antoni (64. M. Huber), Kuppisch, Schwirtlich, Richter; Kaufmann, Fischer (36. Meraja), Haas; Külzer (80. Reiser), Kupper, Möller (36. Auer).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: