DjK II geht in umkämpfter Partie leer aus

Wenig Highlights und nur ein Tor – Feudenheim bleibt Neunter

(msc) Ohne ihren Coach Silvio de Blasio musste das Team der DjK Feudenheim II am Donnerstagabend auf einen Punktgewinn verzichten. In einer zerfahrenen Partie unterlag die DjK der TSV Schönau II mit 0:1. Die Hausherren festigen damit den fünften Platz. Feudenheim II bleibt dennoch auf Rang neun, muss nun aber am Sonntag beim VfR Mannheim III wieder nachlegen. „Es war ein bisschen Not gegen Elend“, lautete das Schlussfazit des noch verletzten Marcel Kohler, der de Blasio an der Seitenlinie vertrat.
Auf dem schwer zu bespielenden Rasen auf der Schönau kam die DjK eigentlich zu keiner Zeit richtig ins Spiel. Eher verkrampft wirkte das Spiel nach vorne, Chancen waren Mangelware – auf beiden Seiten. Der Platz kam dabei den Hausherren entgegen: Nach vier Minuten zersprang Keeper Thomas Fabig der Ball, Tristan Eger schob zum 1:0 für Schönau ein – es sollte das einzige Tor des Abends bleiben. Die Gelegenheit zum Ausgleich hatte Feudenheim allerdings mit einem Schuss vom Elfmeterpunkt, doch Julian Bauer vergab. „Ich mache den beiden keinen Vorwurf“, sagt Kohler: „So etwas passiert mal.“
In der Folge spielte sich viel im Mittelfeld des Platzes ab. Schönau kam kaum zu weiteren Chancen, Feudenheim spielte verkrampft und baute immer wieder Fehler ein. „Wir müssen uns an die eigene Nase fassen, haben zu selten Abschlüsse gesucht“, meint Kohler. Geholfen hat dabei auch nicht die Tatsache, dass es immer wieder zu Unterbrechungen kam. „So viele habe ich selten erlebt“, sagt Kohler, der ohnehin ein sehr zerfahrenes Spiel erlebt habt. Das Wiedersehen mit den beiden ehemaligen DjK-Spielern Michael Beyer und Lars Ulmer hatten sie sich anders vorgestellt, die Konzentration nach der Partie galt aber direkt dem kommenden Gegner. Auch am Sonntag werden mit Vadym Maltsev und Vedat Dündar zwei Akteure auf dem Feld stehen, die bereits das DjK-Trikot übergestreift haben.


DjK Feudenheim: Fabig; Richter, Antoni, Vendra, Hoffmann (25. Kuppisch), Dannhöfer (46. Reiser), Kupper, Bauer, Haas, Schwirtlich, Engelhardt.

Tore: 1:0 Eger (4.).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: