DJK Feudenheim 9:1 (7:0) MFC Pfönix Mannheim

Mit einer starken und effizienten Auftritt schießt sich die DJK Feudenheim für das Topspiel kommende Woche bei der SG Mannheim ein. Nicht unbedingt in dieser Höhe zu erwarten, zeigte die DJK neben kämpferischem Einsatz auch das was man in den vergangenen Wochen teilweise vermissen ließ: Coolness vor dem Tor. So ging man bereits nach 5 Minuten durch einen direkten Freistoß durch Mnich in Führung und legte mit einen Doppelschlag durch Linnenbrink in Folge von gutem Kombinationsspiel nach (11./13.). Folgend hatte der Gegner dem Offensivdrang der Feudenheimer wenig entgegenzusetzen. So fielen weitere 4 Tore noch vor der Halbzeit. Mnich erneut nach abgefälschtem Freistoß, Setola am kurzen Pfosten nach Ecke Schwirtlich, Schwirtlich nach Vorarbeit Linnenbrink über links und L. Dreher nach Steckpass Scheiner über rechts sorgen für einen unglaublichen Halbzeitstand von 7:0.

Trotz des Gegentreffers zum 7:1 kurz nach der Halbzeit per Strafstoß gab sich die DJK nicht mit dem denkwürdigen Deutschland-Brasilien-2014-Ergebnis zufrieden und erarbeitete sich zahlreiche weitere gute Torchancen. Rohrbeck verwandelte in seinem ersten Pflichtspiel einen eigens herausgeholten Strafstoß lässig und legte den Treffer zum 9:1 Endstand für Reisdorf auf, der stramm vollstreckte. Weitere Chancen blieben teilweise ungenutzt, trotzdem konnte man beim gemeinsamen anschließenden Abendessen selbstbewusst auf die nun anstehende Aufgabe bei der SG Mannheim schauen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: