DJK Feudenheim 3:3 (0:1) FV Brühl 2

Ein letztendlich unglückliches Unentschieden aus Sicht der DJK Feudenheim im dritten Testspiel der Saison. Bei unfassbaren Temperaturen bis 35°C auf dem Feudenheim Kunstrasen bestraften die Gäste des FV Brühl 2 (ebenfalls A-Klasse) früh einen von mehreren Fehlern im Spielaufbau der Hausherren und kamen so zur 1:0 Führung in der 8. Spielminute. In der Folge überließen die Gäste der DJK das Spielgeschehen und beschränkten sich auf gelegentliche Kontersituationen. Zwingende Chancen sprangen auf Seiten der DJK aber abgesehen von einer handvoll Schussansätzen und einem Lattenkopfball von Heiß nach Ecke Spatz nicht heraus.

Nach der Halbzeit nickten die Brühler nach schlecht verteidigter Ecke zunächst zum 2:0 ein (51.). Der Druck der DJK nahm zu und ein Foul an Engelhardt nach starkem Dribbling im Sechzehner wurde geahndet. Obwohl der fällige Strafstoß von Schwirtlich durch Brühl’s Keeper pariert wurde, zeigte die Mannschaft Moral und schaffte es, die visuelle Überlegenheit in Tore umzumünzen. Mit drei Toren innerhalb von 20 Minuten drehte die DJK das Spiel. Zweimal war es Do-Thanh nach Zuspiel Spatz über die linke Seite, der nach gutem Antritt platziert vollendete (58./73.).

Den Führungstreffer erzielte Stammkeeper Hannemann in der 78. Minute, der in der zweiten Halbzeit aufgrund einer leeren Ersatzbank als nominelle Spitze aufgeboten wurde. Diese Chance nutze er promt, um den Stürmern ein Beispiel für ein lehrbuchhaftes Einleiten und Vollenden eines Eingriffs zu liefern. Ein hohes Zuspiel aus dem Mittelfeld wusste er mit gutem „Bauchgefühl“ anzunehmen und mit Rücken zum Tor und einem weiteren Kontakt in den Strafraum weiterzuleiten. Dort konnte der Brühler Torhüter den Ball nach Hereingabe von außen nicht kontrollieren und Hannemann drückte die Kugel über die Linie, ehe er zum unnachahmlichen Jubellauf Richtung Terrasse ansetzte. Torwarttrainer-Neuzugang Ritschel, der in der zweiten Halbzeit den Kasten der Feudenheimer hütete, glänzte in der Folge noch mit einer starken Parade, bevor er mit der letzten Aktion des Spiels den 3:3 Ausgleich chancenlos hinnehmen musste (90.). Das kräftezehrende, aber im Endeffekt vor allem auch vielversprechende Spiel, ließen die Feudenheimer im Anschluss bei Kaltgetränken und Pizza ausklingen. Nächsten Samstag (15.08.2020 17 Uhr) empfängt die DJK dann zum Pokalspiel die Mannschaft von SSV Vogelstang zum Derby.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: